Header Image - 2018

B-Junioren-Bundesliga: 14. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 25. November 2018

Einen Rückrundenstart nach Maß legten die Stuttgarter Kickers in der Staffel Süd/Südwest der B-Junioren-Bundesliga hin. Das Team von Trainer Mustafa Ünal setzten sich am 14. Spieltag im Stadtduell gegen den Lokalrivalen VfB Stuttgart 2:0 (1:0) durch und bauten den Vorsprung vor der Gefahrenzone auf sieben Punkte aus.

Koray Yüksek (24.) brachte die Kickers in Führung, Mohamed Baroudi (64.) setzte den Schlusspunkt. Der VfB hat bei inzwischen zehn Zählern Abstand zu Spitzenreiter FC Bayern München nur noch geringe Chancen, noch in das Rennen um die Staffelmeisterschaft eingreifen zu können.

Herbstmeister Bayern München gab sich keine Blöße, gewann seine Auswärtspartie beim Neuling SV Wehen Wiesbaden 4:0 (4:0). Alle vier Treffer für die Mannschaft von FCB-Trainer und DFB-Rekordtorschütze Miroslav Klose fielen schon während der ersten Hälfte. Luca Denk (14.), Kapitän Malik Tillman (23., Foulelfmeter/34.) und Moritz Mosandl (28.) brachten den zwölften Sieg im 14. Spiel unter Dach und Fach. "Kompliment an die Mannschaft, es war ein sehr guter Auftritt", lobte Miro Klose. "Die Jungs waren voll drin, lauffreudig, gut in den Zweikämpfen und sehr dominant."

Die zweitplatzierte TSG Hoffenheim weist nach dem 2:1 (2:1) gegen den FC Augsburg weiterhin nur drei Punkte Rückstand zur Spitze auf. Mert Özkaya (5.) und Sean-Andreas Seitz (24.) trafen für die Kraichgauer. Der zwischenzeitliche Ausgleich für den FCA ging auf das Konto von Leonard Zeqiri (16.).

Anschluss nach oben hält auch der Tabellendritte 1. FSV Mainz 05, der gegen den 1. FC Heidenheim 3:0 (1:0) die Oberhand behielt. Lucas Laux (17.) leitete den Heimsieg für die Rheinhessen ein. Mit einem Doppelpack machte Alessio Curci (41./61.) alles klar. Die Mainzer liegen vier Zähler hinter Ligaprimus Bayern München. Die Gäste aus Heidenheim sind noch sieglos und bleiben am Tabellenende.

Der 1. FC Nürnberg setzte sich gegen den Karlsruher SC 3:1 (2:0) durch und verbesserte sich auf den fünften Rang. Erik Shuranov (20.) mit seinem elften Saisontor sowie Mario Klupp (22.) und Jannik Hofmann (57.) bescherten dem "Club" einen 3:0-Vorsprung, ehe der eingewechselte David Ahunbaev (75.) für den KSC verkürzte.

Im bayerischen Derby zwischen Unterhaching und Ingolstadt am Sonntag gab es keinen Sieger. Mit einem frühen Doppelpack durch Boipelo Mashigo und Dominik Bacher (7., 9.) schienen die Gastgeber auf drei sichere Punkte zuzustuern. Doch es sollte anders kommen. Frederic Benedix verkürzte mit dem Pausenpfiff (40. +1), Moritz Mühlrath glich dann in der 54. Spielminute zum Punktgewinn aus.

Die weiteren Partien mit bayerischer Beteiligung:

TSG Hoffenheim - FC Augsburg 2:1 (2:1)

SV Wehen Wiesbaden - FC Bayern München 0:4 (0:4)
1. FC Nürnberg - Karlsruher SC 3:1 (2:0)
SpVgg Unterhaching - FC Ingolstadt 04 2:2 (2:1)

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de