Header Image - 2018

Thomas Ballbach vom SV Mosbach ist "Amateur des Jahres" 2018

Letzte Aktualisierung: 6. Dezember 2018

klicken zum Vergrößern
So sehen Sieger aus: Thomas Ballbach vom SV Mosbach. Foto: Fussball.de

Der Titel geht wieder nach Bayern: Thomas Ballbach vom SV Mosbach im Landkreis Ansbach hat die bundesweite Wahl zum "Amateur des Jahres" 2018 gewonnen und tritt damit in die Fußstapfen von Vorjahressiegerin Nina Hirsch (SV 67 Weinberg). Der 34-jährige Bankangestellte aus Mittelfranken überzeugte während der einwöchigen Voting-Phase zunächst die Online-Community auf Fussball.de - dem gemeinsamen Amateurfußball-Portal des Bayerischen Fußball-Verbandes und der 20 weiteren DFB-Landesverbände.

"Dass in unseren Vereinen erstklassige Arbeit geleistet wird, erleben wir Tag für Tag. Der Amateurfußball lebt von seinen ehrenamtlichen Kräften, sie sind die Gesichter der Vereine. Die Wahl von Thomas Ballbach zum Amateur des Jahres ist ein weiterer Beleg dafür. Thomas ist einer von über 1,5 Millionen Menschen, die mit ihrer Leidenschaft und ganz viel Herzblut dafür sorgen, dass der Amateurfußball in Bayern so gut dasteht. Thomas tritt in der Bezirksliga nicht nur selbst gegen den Ball, sondern engagiert sich als Jugendleiter und -trainer auch intensiv für den Nachwuchs beim SV Mosbach und ist ein großartiger Nachfolger von Nina Hirsch. Ich bin sehr stolz, dass solch engagierte und selbstlose Fußballer fester Teil unserer bayerischen Fußballfamilie sind", sagt BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, der im BFV-Präsidium für den Spielbetrieb zuständig ist.

Die Online-Abstimmung gab letztlich auch den Ausschlag. Denn die prominent besetzte Jury mit Rainer Koch (BFV-Präsident und 1. DFB-Vizepräsident Amateure), Rekordnationalspieler Lothar Matthäus, Annike Krahn (Olympiasiegerin sowie Welt- und Europameisterin), Weltmeister Julian Draxler, Stefan Kuntz (1996 Europameister als Spieler und 2017 Europameister als U21-Trainer) sowie den Vorjahressiegern Nina Hirsch und Hanno Makel (TuS Löhnberg) sahen den Mittelfranken bei den Herren gleichauf mit Marcel Delfs (SC Fortuna Wellsee). Bei den Frauen setzte sich Melanie Bölzle vom TV Derendingen (Württembergischer Fußball-Verband) durch - sowohl im Voting als auch auf dem Stimmzettel der Jurymitglieder. Die offizielle Auszeichnung übernimmt Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure und BFV-Präsident. Beide Sieger erhalten einen Trikotsatz für ihre Mannschaften und dürfen sich zudem über eine Reise zu einem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft im März 2019 freuen.

"Damit habe ich wirklich nicht gerechnet, weil auch die anderen Kandidaten wertvolle Arbeit für ihre Vereine leisten und den Sieg verdient gehabt hätten. Ich finde es großartig, dass mein Engagement so wertgeschätzt wird. Ich kann jedem nur empfehlen, sich ehrenamtlich zu engagieren: Ich lerne jeden Tag dazu und bekomme die Energie, die ich in mein Engagement stecke, mehr als zurück", sagt Ballbach, der seit 1990 für den SV Mosbach aktiv ist, die erste Mannschaft als Kapitän von der A-Klasse bis in die Bezirksliga geführt und mittlerweile mehr als 600 Spiele für die Mosbacher absolviert hat. 

Weitere Stimmen:

Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure und Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes: "Auch diese Wahl hat erneut auf beeindruckende Art gezeigt, für was der Amateurfußball in Deutschland steht: Für Menschen, die mit Herzblut und aus Überzeugung selbstlos anpacken, Freude haben, sich für andere zu engagieren und dabei selbstlos Eigeninteressen hinten anstellen. Unsere Amateure sind echte Profis - in dem, was und wie sie es tun. Alle zehn Kandidaten hätten den Sieg verdient gehabt. Denn alle sind wahre Vorbilder. Herzlichen Glückwunsch an Melanie Bölzle und Thomas Ballbach, die eines vereint: Sie prägen mit ihrem Einsatz ihre Heimatvereine und geben ihnen ein Gesicht."

Der Endstand:

Frauen:
1. Melanie Bölzle, TV Derendingen (Württemberg)
2. Helene Terese Itzwerth, SG Itzehoe Oelixdorf und TuRa Meldorf (Schleswig-Holstein)
2. Katharina Köster, TuS Medebach (Westfalen)
4. Kirsten Matschkus, SV Medizin Uchtspringe (Sachsen-Anhalt)
5. Melanie Faißt, VfR Klosterreichenbach (Württemberg)

Männer:
1. Thomas Ballbach, SV Mosbach (Bayern)
2. Marcel Delfs, SC Fortuna Wellsee (Schleswig-Holstein)
3. Benjamin Grünewald, TuS Rüssingen (Südwest) und SC Rapid Erfurt (Thüringen)
3. Mohammadreza Parsaei, FC livingroom Mainz (Südwest)
5. David Marti Alegre, SV Deutz 05 (Mittelrhein)

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de