Header Image - 2019

Allianz Frauen-Bundesliga: 16. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 17. März 2019

Klare Ansage an Meister und Tabellenführer VfL Wolfsburg: Wir lassen nicht locker! Der FC Bayern München hat das Topspiel des 16. Spieltags in der Frauen-Bundesliga klar für sich entschieden. Mit 5:0 fertigten die Münchnerinnen Turbine Potsdam ab und stellten einmal mehr unter Beweis, dass die Offensivabteilung kaum auszurechnen ist. Fünf Tore, erzielt von fünf Spielerinnen! Dominika Skorvankova eröffnete den Torreigen in der elften Spielminute, Lineth Beerensteyn und Sara Däbritz erhöhten bis zur Pause auf 3:0 (20., 35.). Nach dem Seitenwechsel schlugen dann auch noch Fridolina Rolfö und Jill Roord zu (68., 79.).

Der FC Bayern München bleibt damit dem weiterhin punktgleichen VfL Wolfsburg ganz dicht auf den Fersen, der sein Spiel beim SC Freiburg 3:2 gewann. Sechs Spiele bleiben den Münchnerinnen noch, entweder einen Punkt mehr als die Niedersächsinnen zu holen, oder die aktuell um zehn Tore schlechtere Tordifferenz auszugleichen, um am Ende ganz oben zu stehen.

Ergebnisse, Tabellen und Ansetzungen der Allianz Frauen- Bundesliga

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de